Reiseübelkeit mit Kind auf Reisen: Ursachen, Symptome und Vorbereitung

2024-05-07T09:52:26+02:007. Mai 2024|Familie, Mobilität|

Was ist Reiseübelkeit? Die Sinnesorgane und das Gleichgewichtsorgan senden Signale an das Gehirn, die über Bewegung und Lage des Körpers informieren. In bestimmten Situationen passen diese Eindrücke nicht zusammen, beispielsweise wenn man während einer kurvigen Autofahrt ein Buch liest oder wenn man unter Deck eines schwankenden Schiffes sitzt. Das Gleichgewicht registriert, dass der Körper sich bewegt, die Augen nehmen die Bewegung gar nicht wahr. Das Gehirn reagiert auf solche widersprüchlichen Informationen mit einer Ausschüttung verschiedener Stresshormone. Diese können dann zu Reiseübelkeit führen. Symptome der Reiseübelkeit Zu den Symptomen zählen Übelkeit, die oft von einem flauen Gefühl im Magen begleitet wird, [...]

Wechselmodell: Kinder brauchen Mutter und Vater

2024-04-09T19:02:04+02:009. April 2024|Familie, Kinderbetreuung|

Roman Simon, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin Das paritätische Wechselmodell bei einer Trennung der Eltern sollte als gesetzlicher Regelfall eingeführt werden, sofern es keine einvernehmliche anderweitige Regelung der Eltern gibt und es im Einzelfall nicht dem Kindeswohl widerspricht. Das Residenzmodell bedeutet: Das Kind lebt mit einem Elternteil; der andere bezahlt. Das paritätische Wechselmodell dagegen bedeutet: Das Kind lebt abwechselnd mit beiden Elternteilen und beide teilen sich - selbstverständlich eventuelle unterschiedliche Einkommen berücksichtigend - die Unterhaltskosten. Die bestehenden gesetzlichen Regelungen für den Umgang von Kindern mit ihren Eltern nach einer Trennung der Eltern sind in Deutschland zurzeit auf das [...]

Was ist neu für Familien 2024?

2024-03-28T10:51:12+01:0019. Februar 2024|Familie, Service|

Das neue Jahr hält vielfältige Neuerungen für Familien bereit. Ein Überblick sortiert nach verschiedenen Bereichen Steuern & Sozialbeiträge Sozialleistungen Kindesunterhalt Arbeit Elterngeld / Elternzeit Kindergeld Kinderkrankengeld / -krankschreibung Ausbildung Bauen & Wohnen Mobilität & Reisen Häusliche Pflege Steuern & Sozialbeiträge Steuerlicher Grundfreibetrag für Erwachsene steigt Seit dem 1. Januar ist Einkommen bis zu einer Höhe von 11.604 Euro im Jahr steuerfrei. 2023 lag das steuerfreie Einkommen bei 10.908 Euro (696 Euro weniger). Bei Ehepaaren, die ihr Einkommen zusammen versteuern, verdoppelt sich der steuerliche Freibetrag. 2024 entspricht das 23.208 Euro. Der Freibetrag könnte sich dieses Jahr noch einmal erhöhen. Bundesfinanzminister [...]

Familie ein starkes Team – Partnerschaftliches Miteinander in stürmischen Zeiten

2023-05-11T10:25:58+02:0011. Mai 2023|DFV Baden-Württemberg, Familie|

Alexander Schoch (MdL) (Freiburg) „Der 15. Mai 2023 als Internationaler Gedenktag der Vereinigten Nationen mahnt auch an das schreckliche Schicksal der Familien in den Kriegsgebieten, denen wir unsere aktive Solidarität schulden“, erinnert der Landesvorsitzende des Deutschen Familienverbandes (DFV) Baden-Württemberg e.V., Alexander Schoch (MdL). Der DFV setzt sich für eine krisensichere und nachhaltig gerechte Familienpolitik auf allen Ebenen ein, die die Familien in ihrer Vielfalt und das partnerschaftliche Miteinander stärkt! (siehe: UN-Motto zum 15. Mai) Den Besorgnissen der Menschen zur Corona-Pandemie, der wirtschaftlichen Krise/Inflation und dem russischen Krieg in der benachbarten Ukraine gilt es unbedingt Rechnung zu tragen und [...]

Was ist neu für Familien 2023?

2024-03-04T12:47:22+01:0031. Januar 2023|Familie, Service|

Das neue Jahr steht weiterhin unter dem Eindruck und den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine. In diesem Zusammenhang, aber auch unabhängig davon, treten 2023 einige Neuerungen in Kraft. Wir stellen zentrale Änderungen für Familien vor. UNTERHALT Kindergeld gleicht sich an Seit dem 1. Januar beträgt das Kindergeld pro Kind einheitlich 250 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 31 Euro im Monat mehr für das erste und das zweite Kind sowie 25 Euro mehr für Kind Nummer drei. Da das Kindergeld für weitere Kinder nicht erhöht worden ist, relativiert sich die Kindergeld-Erhöhung für kinderreiche Familien. Der Deutsche Familienverband kritisiert [...]

DFV fordert: Weniger Mehrwertsteuer für Kindersachen – neue EU-Richtlinie

2024-03-04T12:38:18+01:008. April 2022|Familie, Mehrwertsteuer|

Damit es zukünftig für nationale Regierungen leichter wird etwa bei Kinderbekleidung und -schuhen den reduzierten Mehrwertsteuersatz anzuwenden, hat der Europäische Rat am vergangenen Montag eine Überarbeitung der Mehrwertsteuerrichtlinie beschlossen. „Die Bundesregierung ist nun am Ball und muss die Möglichkeiten ausschöpfen, den Mehrwertsteuersatz für Produkte für Kinder unverzüglich zu senken“, fordert der Deutsche Familienverband (DFV). „Im Anschluss müssen die Unternehmen diese Entlastung an die Familien weitergeben und dürfen diese Initiative nicht für verdeckte Preiserhöhungen nutzen. Familien müssen gerade jetzt entlastet werden.“ Nach Auffassung des DFV ist ein reduzierter Mehrwertsteuersatz ein wichtiger Baustein, dass Familien zumindest etwas von den derzeitig rasanten Preissteigerungen [...]

2022: Was ist neu für Familien?

2024-03-04T12:48:21+01:0017. Januar 2022|Familie, Service|

Das neue Jahr wird weiterhin durch die Corona-Pandemie geprägt. Maßnahmen aus dem vergangenen Jahr bleiben bestehen, neue kommen voraussichtlich hinzu – ein Überblick darüber sowie über Neuerungen jenseits von Corona. Kinderkrankengeld: erweiterter Anspruch auch 2022 Der erweiterte Anspruch auf Kinderkrankengeld – 30 Tage pro Elternteil und Kind (max. 65) bzw. 60 Tage pro Kind für Alleinerziehende (max. 130) – gilt auch noch in diesem Jahr. Vorerst noch bis 19. März können gesetzlich krankenversicherte Eltern außerdem Kinderkrankengeld beantragen, wenn sie ihre Kinder aus Gründen des Infektionsschutzes zu Hause betreuen müssen. Mehr zur Kinderkrankengeld-Sonderregelung Corona-Auszeit: Familienferienzeit wird gefördert Im September 2021 eingeführt, [...]

2021: Was ist neu für Familien?

2024-03-04T12:49:55+01:0018. Januar 2021|Familie, Service|

Zum neuen Jahr sind eine Reihe gesetzlicher Beschlüsse in Kraft getreten, die Veränderungen für Familien bringen. Auch im weiteren Verlauf des Jahres gibt es bereits festgelegte oder zumindest erwartbare Neuerungen. Im Folgenden geben wir eine umfangreiche Übersicht darüber. Kindergeld: 15 Euro mehr   Zum 1. Januar ist das Kindergeld um 15 Euro pro Kind und Monat gestiegen. Das Kindergeld beträgt damit für das erste und für das zweite Kind 219 Euro, für das dritte 225 Euro und für jedes weitere Kind 250 Euro. Höhere Freibeträge für Kinder in der Einkommensteuer Der Kinderfreibetrag liegt 2021 bei 5.460 Euro (plus 288 Euro [...]

2020: Was ändert sich für Familien?

2024-03-04T12:49:12+01:0015. Januar 2020|Familie, Service|

Das neue Jahr startet mit einigen Neuerungen. Doch der große Wurf bleibt aus: Noch immer fehlen entscheidende Reformen für echte Familiengerechtigkeit. Kinderzuschlag Das Einkommen der Eltern, das über ihren Bedarf hinausgeht, wird seit Anfang des Jahres nur noch zu 45 Prozent (statt 50 Prozent) auf den Kinderzuschlag angerechnet. Da die obere Einkommensgrenze aufgehoben ist, fällt der Kinderzuschlag außerdem nicht schlagartig weg, wenn das Einkommen eine bestimmte Höchstgrenze erreicht hat. Zusätzlich haben mehr Familien Anspruch auf den Kinderzuschlag. Ab Februar 2020 können Familien den Kinderzuschlag online beantragen. Kindesunterhalt Die Düsseldorfer Tabelle 2020 sieht höhere Bedarfssätze für minderjährige Kinder, deren Eltern getrennt [...]

Ist Familie noch wichtig für junge Menschen?

2023-01-19T14:05:46+01:0029. November 2019|Familie, Studie|

Die Ergebnisse, zu denen die neue Shell-Jugendstudie kommt, sind beinahe unspektakulär. Es lohnt sich dennoch hinzuschauen, was die junge Generation in Bezug auf Familie geantwortet hat. Familie gehört zu den wichtigsten Lebenszielen aller Jugendlichen in Deutschland. Fast 2.600 junge Menschen haben die Forscher der 18. Shell-Jugendstudie zu ihrer Lebenssituation, ihren Einstellungen und ihren Werten befragt. Die 12- bis 25-Jährigen beantworteten unter anderem Fragen zu sozialen Beziehungen, Ausbildung und Digitalisierung. Außerdem ging es um ihre Einstellung zu Politik, Gesellschaft und Religion. Beziehung zu den Eltern ist positiv Laut Shell-Studie sagen 90 Prozent der befragten Jugendlichen, dass ihnen das Verhältnis zu ihren [...]

Nach oben