Koalitionsvertrag: Grunderwerbsteuer braucht Familienfreibetrag

2021-11-25T16:26:35+01:0025. November 2021|Grunderwerbsteuer, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) unterstützt die Ampel-Koalitionäre in ihrem Bestreben, die Grunderwerbsteuer zu reformieren und damit den Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum zu erleichtern. DFV-Präsident Klaus Zeh (Berlin). „Eine Reform der Grunderwerbsteuer ist begrüßenswert und dringlich. Eine Neujustierung führt dazu, dass sich gerade Eltern mit mehreren Kindern den Wunsch nach einem familiengerechten Wohnen und nach einer Alterssicherung leisten können“, sagt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes. Bereits die Große Koalition hatte in ihrem Koalitionsvertrag versprochen, eine Reform der Grunderwerbssteuer zu prüfen. Ein konkretes Umsetzungskonzept zur Einführung eines Freibetrages in der Grunderwerbsteuer wurde nie vorgelegt. Der Deutsche Familienverband begrüßt [...]

Gegen Corona: Jede Impfung zählt!

2021-11-25T16:00:51+01:0025. November 2021|Corona-Pandemie, DFV Sachsen|

Gerade in Sachsen sind noch viel zu wenige Menschen geimft. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF), die derzeit unter der Federführung des Deutschen Famlienverbandes Sachsen (DFV Sachsen) steht, ruft dazu auf, die Möglichkeit zur Impfung zu nutzen. Liebe Familien, wir alle haben gehofft, dass die Coronapandemie in unserem Leben mit dem Beginn der Impfungen etwas in den Hintergrund tritt. Aber nun hat Corona mit der vierten Welle Sachsen wieder fest im Griff. Besonders betroffen werden auch jetzt wieder die Familien sein. Erste Kita- und Schulschließungen sind aufgrund der hohen Erkrankungszahlen bereits erfolgt. Es sind gerade hier in Sachsen noch viel zu [...]

Koalitionsvertrag: Deutliches JA zur Digitalisierungsoffensive

2021-11-25T10:08:17+01:0025. November 2021|Digitalisierung, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) begrüßt die geplanten Digitalisierungsmaßnahmen der Ampel-Koalition im Bildungs- und Familienleistungsbereich. DFV-Vizepräsidentin Eileen Salzmann (Berlin). „Weniger Bürokratie ist mehr Zeit für Kinder“, sagt Eileen Salzmann, Vizepräsidentin des Deutschen Familienverbandes. Die Digitalisierung hat die Kommunikation und den Datenaustausch in vielen Lebensbereichen vereinfacht und Prozesse effizienter gemacht. Dennoch müssen sich bisher Familien immer wieder durch Papierberge und -ausdrucke kämpfen, wenn sie beispielsweise einen Antrag auf den Kinderzuschlag stellen oder ihren Kindern im Homeschooling mit den Hausaufgaben helfen. „Der vorgestellte Koalitionsvertrag steht für einen umfassenden digitalen Aufbruch. Im Deutschen Familienverband begrüßen wir das ausdrücklich“, so Salzmann. „Eine moderne [...]

Mehr Fortschritt wagen: Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP

2021-11-24T16:44:17+01:0024. November 2021|Aktuelles, Familienpolitik|

Nach zwei Monaten haben sich SPD, Grüne und FDP nun geeinigt: Der Koalitionsvertrag für die nächste Legislaturperiode steht. Bei einer Pressekonferenz wurde dieser heute (24.11.2021) der Öffentlichkeit präsentiert. Der Deutsche Familienverband (DFV) hat bereits erste Reaktionen auf die Vorhaben der sogenannten Ampelkoalition herausgegeben. Zu kritisieren ist die nur zaghafte Herabsenkung des Wahlrechts auf 16 Jahre sowie die fehlende Entlastung von Familien durch einen Kinderfreibetrag in der gesetzlichen Sozialversicherung. In weiteren Meldungen an die Presse forderte der größte parteiunabhängige und überkonfessionelle Familienverband in Deutschland, die Energiekosten für Familien zu senken sowie bei der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz die elterliche Erstverantwortung [...]

Koalitionsvertrag: Kinder- und Elternrechte gehören zusammen

2021-11-24T17:36:03+01:0024. November 2021|Kinderrechte, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) warnt vor dem Ansinnen der Ampelkoalition, bei der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz die elterliche Erstverantwortung auszublenden. Dr. Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes (Berlin). „Kinder und Eltern bilden eine Einheit. Kinderrechte müssen immer aus der Sicht der Familie gedacht werden. Alles andere widerspricht dem Geist unserer Verfassung. Wir teilen das Anliegen der künftigen Bundesregierung, die Rechte von Kindern zu stärken. Aber der Plan der Ampelkoalition spielt Kinder- und Elternrechte gegeneinander aus und gefährdet die grundgesetzlich austarierte Balance zwischen Kindern, Eltern und Staat“, warnt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes. „Die Pflege und Erziehung [...]

Koalitionsvertrag: Energiewohnkosten endlich senken!

2021-11-24T17:09:35+01:0024. November 2021|Bezahlbarer Wohnraum, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband fordert von den künftigen Partnern einer neuen Bundesregierung, dass die hohen Energiekosten beim Wohnen endlich gesenkt werden. Dr. Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes e.V. (Berlin). „Deutschland ist europäischer Rekordhalter beim Strompreis. Kein europäischer Verbraucher zahlt mehr Geld für Strom als in der Bundesrepublik“, sagt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes. „Wenn der CO2-Ausstoß nachhaltig reduziert werden soll, muss sich die Energiewende in einem deutlich günstigeren Stromtarif widerspiegeln.“ Anfang des Jahres 2021 haben sich mit der CO2-Besteuerung von Heizöl, Gas und Treibstoffen die Energiepreise im Bereich Wohnen und Mobilität massiv erhöht. Bis zum Jahr 2025 [...]

Koalitionsvertrag: Kein Kinderfreibetrag in der Sozialversicherung

2021-11-24T17:33:35+01:0024. November 2021|Familiengerechte Sozialversicherung, Pressemitteilung|

Die Ampel-Koalition will Eltern während der aktiven Familienphase in der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung nicht entlasten. Familien erwarten nun deutliche Worte vom Bundesverfassungsgericht. Dr. Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes e.V. (Berlin). Für leistungs- und familiengerechte Sozialabgaben ist ein Kinderfreibetrag in der gesetzlichen Sozialversicherung notwendig. Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP sieht diesen jedoch nicht vor. Damit wird eine längst überfällige Reform in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung von der nächsten Bundesregierung auf die lange Bank geschoben. „Ohne einen Kinderfreibetrag werden Familien in der Sozialversicherung benachteiligt und die Vorgaben aus dem Beitragsleistungsurteil Kindererziehung des Bundesverfassungsgerichts ignoriert“, [...]

Koalitionsvertrag: Wahlrecht ab 16 genügt nicht

2021-11-24T17:26:41+01:0024. November 2021|Pressemitteilung, Wahlrecht|

SPD, Grüne und FDP wollen das Wahlalter für Bundestags- und Europawahlen auf 16 herabsetzen. Der Deutsche Familienverband (DFV) fordert eine konsequentere Reform des Wahlrechts. René Lampe, Vizepräsident des Deutschen Familienverbandes (Berlin). Das Wahlrecht ist ein Grundrecht und muss Kindern bereits ab Geburt zustehen. Solange die Kinder selbst den Wahlakt nicht ausüben können, müssen sie konsequenterweise durch ihre Eltern vertreten werden. Das Wahlrecht ab Geburt sichert ab, dass die Belange von Minderjährigen in der Politik tatsächlich ernst genommen werden. „Die Corona-Krise hat bestätigt, wie schnell Kinder aus dem Blickfeld der Politik geraten. Damit ihre Stimmen nachhaltig gehört werden, brauchen [...]

Erster Familiengipfel in Sachsen: Video zum Nachschauen

2021-11-12T16:39:38+01:0012. November 2021|DFV Sachsen, Familiengipfel|

Eine frühe Forderung des Deutschen Familienverbandes (DFV) in der Corona-Pandemie sind Familiengipfel. „Mit Familien reden, statt nur über sie“, vertraten der Bundesverband sowie die Landesverbände des DFV wiederholte Male. Sachsen hat nun einen ersten Landesfamiliengipfel abgehalten, bei dem Familien zu Wort kamen. Den Gipfel organisierte die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF), derzeit unter Federführung des DFV-Landesverbands Sachsen. Die teilnehmende Staatsministerin für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, stimmte bereits einem Landesfamiliengipfel 2022 zu. Im nachfolgenden Video ist der vollständige Gipfel vom vergangenen Samstag (06.11.2921) nachzuverfolgen.

Veranstaltung: Faktencheck Ehegattensplitting mit Prof. Kirchhof

2021-11-18T11:03:58+01:0012. November 2021|Ehegattensplitting, Veranstaltung|

Veranstaltungsdatum: 18.11.2021, 20:15 – 22:00, online (nur für Mitglieder, Spender und Förderer) Das Ehegattensplitting bezeichnet ein Verfahren, nach dem Ehepaare und Lebenspartnerschaften besteuert werden, die nicht dauernd getrennt leben und keine Einzelveranlagung wählen. Bei gemeinsamer Veranlagung wird das gesamte zu versteuernde Einkommen der beiden Partner halbiert, die darauf entfallende Einkommensteuer berechnet und die Steuerschuld anschließend verdoppelt. Aber was bedeutet das nun im Konkreten? Und was ist der Unterschied zum Realsplitting und wie wird es von einem Familiensplitting abgetrennt? Darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Gregor Kirchhof, Professor am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht der Universität Augsburg und Direktor [...]

Nach oben