Elterngeld-Reform: Familien mit mehreren Kindern weiter benachteiligt

2020-11-27T09:04:41+01:0027. November 2020|Pressemitteilungen|

Heute berät der Bundestag über Änderungen im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz. Der Deutsche Familienverband bemängelt, dass wesentliche Verbesserungen für viele Familien ausbleiben. (Berlin). Im aktuellen Reformvorhaben der Bundesregierung wird weder der Sockelbetrag beim Elterngeld erhöht, noch werden Mehrkindfamilien stärker in den Blick genommen. Hauptaugenmerk liegt auf der Flexibilisierung des Partnerschaftsbonus und der Erhöhung der zulässigen Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs. „Die vorgesehenen Neuerungen vernachlässigen ein altes, aber zentrales Problem: Das Elterngeld ist deutlich kürzer als die im gleichen Gesetz geregelte dreijährige Elternzeit. Eltern, die das Elterngeld Plus und den Partnerschaftsbonus nicht nutzen können, stehen nach 14 Monaten finanziell im Regen“, sagt Klaus [...]

3,5 Milliarden Euro für Ganztagsbetreuung von Grundschülern

2020-11-19T16:13:58+01:0019. November 2020|Finanzen|

Der Bund soll den Ländern insgesamt 3,5 Milliarden Euro zum Ausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen zur Verfügung stellen. Der Familienausschuss stimmte ohne Gegenstimmen für den entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung (19/17294). Für die Gesetzesinitiative votierten die Koalitionsfraktionen der CDU/CSU und der SPD sowie die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die AfD-, die FDP- und die Linksfraktion enthielten sich der Stimme. Durch einen vom Familienausschuss angenommenen Änderungsantrag wurden die ursprünglich eingeplanten Mittel von zwei Milliarden Euro auf 3,5 Milliarden Euro erhöht. Die Einrichtung des Sondervermögens soll der Umsetzung des im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vereinbarten Rechtsanspruches auf Ganztagsbetreuung für Kinder im [...]

16. Kinder- und Jugendbericht: Kein Wahlrecht für Kinder und Jugendliche

2020-11-13T17:46:15+01:0013. November 2020|Pressemitteilungen|

Der 16. Kinder- und Jugendbericht verzögert weiterhin eine Reform des Wahlrechts zugunsten von Kindern und Jugendlichen. (Berlin). Der kürzlich vom Bundesfamilienministerium vorgelegte Kinder- und Jugendbericht setzt sich mit der Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter auseinander. Dazu gehört die politische Beteiligung von Minderjährigen durch Wahlen. „Die Autoren des 16. Kinder- und Jugendberichts sprechen über Wahlbeteiligung von Kindern, gehen aber auf wichtige Forderungen nicht ein. Das Wahlrecht ab Geburt, das von namhaften Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft unterstützt wird und Gegenstand mehrerer Gesetzesanträge im Bundestag war, wird mal eben so zur Seite gelegt“, kritisiert Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes [...]

Stellenanzeige: Landesgeschäftsführer (m/w/d) gesucht

2020-11-13T11:01:52+01:0013. November 2020|Stellenausschreibung|

Der Deutsche Familienverband – Landesverband Brandenburg ist eine parteiunabhängige, überkonfessionelle und mitgliedergetragene Interessenvertretung von Familien in Brandenburg. Er setzt sich mit seinen Anliegen und Interessen für Familien ein. Im Rahmen einer Nachfolgeregelung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen /eine Landesgeschäftsführer / Landesgeschäftsführerin. Für diese umfassende Aufgabe suchen wir eine Persönlichkeit, die die Belange der Familien in Brandenburg gegenüber Politik, Gesellschaft und Medien wirkungsvoll vertritt und in diesem Gebiet einschlägige Erfahrung hat. Fachliche Expertise in der Familienpolitik und Rechtskenntnisse im bürgerlichen und öffentlichen Recht wären vorteilhaft. Zudem obliegt der Landesgeschäftsführung die Führung der Landesgeschäftsstelle in Strausberg und die Unterstützung der Arbeit [...]

DFV Baden-Württemberg: Mehr Entlastung für Familien in Coronazeiten

2020-11-02T14:38:44+01:002. November 2020|DFV vor Ort|

Die Coronavirus-Pandemie belastet seit Monaten den Alltag von Familien und Kindern in nie vorstellbarem Umfang. In vielen Familien sind diese Belastungen extrem hoch. Alexander Schoch, Landesvorsitzender des Deutschen Familienverbands (DFV) Baden-Württemberg, fordert, dass aus der ersten Jahreshälfte für die Familien auch weitere steuer- und familienpolitisch fällige Konsequenzen gezogen werden. Bei der aktuellen zweiten Welle müssen Familien eine deutlich höhere Priorität erfahren, „die Familien müssen deutlich entlastet werden und im Land muss eine flächendeckende Beschulung sichergestellt werden“, so Schoch. Die heute lebenden Kinder sind die zukünftigen Beitragszahler in den Sozialversicherungen, sie sind die Polizisten, Feuerwehrmänner, Ärzte und die pflegenden Hände von [...]

Nach oben