Familienentlastungs-Gesetz: 15 Euro helfen nicht aus der Krise

2020-11-02T14:49:57+01:0029. Oktober 2020|Pressemitteilung|

Deutscher Familienverband (DFV) fordert Reformen beim Kindergeld und Kinderfreibetrag. (Berlin). „15 Euro mehr Kindergeld werden keiner Familie die finanziellen Sorgen nehmen“, sagt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes in Anspielung auf die Gesetzesbegründung der Bundesregierung beim Familienentlastungsgesetz. „Seit der Corona-Krise stehen Familien vor realen existenziellen Sorgen und hunderttausende Eltern fühlen sich von der Politik allein gelassen. Familien haben Angst vor einem neuen Lockdown und seinen Folgen.“ DFV-Forderung: Kindergeld, Kinderfreibetrag und Sozialversicherung In der Corona-Krise haben Familien besonders gelitten. Einkommensverluste, Schließung von Kindergärten und Kindertagesstätten und Arbeitslosigkeit haben Eltern erheblich zugesetzt. Berechnungen des Deutschen Familienverbandes zeigen (Horizontaler Vergleich 2020, PDF), dass [...]

Familienpolitik in der Pandemie krisensicher und verlässlich gestalten

2021-03-30T10:40:42+02:0028. Oktober 2020|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) fordert angesichts der heutigen Plenardebatte (28.10.2020) familienpolitische Reformen, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Familien abzumildern. (Berlin). Im Frühjahr 2020 hatte der Lockdown viele Familien hart getroffen. Zukunftsängste, erhebliche Geldsorgen sowie seelische und körperliche Erschöpfung haben den familiären Alltag über Monate geprägt. „In der Corona-Krise haben sich Familien von der Politik enttäuscht und allein gelassen gefühlt“, sagt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes und fordert Reformen. „Familien sind das Rückgrat unseres Staates. Wer ihre Wünsche und Forderungen in der größten Krise nach Kriegsende vernachlässigt, stärkt nur die extremen Ränder unserer politischen Landschaft.“ Der DFV fordert zur [...]

Kinder und Jugendliche stärken: DFV-Stellungnahme zum Gesetzesentwurf

2020-10-27T11:30:56+01:0027. Oktober 2020|Stellungnahme|

Mit dem Kinder-und Jugendstärkungsgesetz soll das SGB VIII (Kinder-und Jugendhilfegesetz) sehr umfangreich neu geregelt werden. Der Gesetzentwurf enthält außerdem Änderungen im Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz, im BGB, im SGB V und weiteren Büchern des Sozialgesetzbuchs sowie im Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und im Jugendgerichtsgesetz. Mit Blick auf den Umfang des Vorhabens sieht der Deutsche Familienverband von einer Kommentierung von Einzelregelungen ab und konzentriert sich auf den Handlungsbedarf in zentralen Themenfeldern. Dies sind die Unterstützung der elterlichen Erziehungsverantwortung als Aufgabe der Kinder-und Jugendhilfe, die Ausgestaltung und Verbindlichkeit familienstärkender und präventiverMaßnahmen sowie die Notwendigkeit einer besseren Beteiligung [...]

Ganzheitliche Behandlung: Die Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Kur

2021-08-23T15:03:18+02:0019. Oktober 2020|Gesundheit|

Manchmal gelangen Familien an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Für gesundheitlich angeschlagene, erschöpfte Mütter und Väter gibt es spezielle Behandlungen, damit sie abseits des Alltags wieder zu Kräften kommen können. Die sogenannten Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Kuren richten sich nach den Bedürfnissen von Eltern und Kindern. So fördern sie die Gesundheit der ganzen Familie. Spätestens seit dem Corona-Lockdown ist offensichtlich, welche Schwierigkeiten Familien im Alltag meistern. Aber Eltern sind auch nur Menschen: Wenn es zu viel wird und gesundheitliche Beschwerden dazu kommen, benötigen sie professionelle Hilfe. Gleichzeitig müssen die Kinder gut versorgt bleiben. Bei einer Kur mit Kind ist beides gewährleistet, denn Kinder [...]

Reform Jugend-Medienschutz: Netzanschlussfilter sind unverzichtbar

2020-10-16T11:15:08+02:0016. Oktober 2020|Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband lobt den längst fälligen Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Jugendmedienschutzes, vermisst aber Netzanschlussfilter. (Berlin). Auch bei der Nutzung von digitalen Medien müssen Minderjährige vor schädlichen Einflüssen geschützt werden. Dem Deutschen Familienverband (DFV) ist es daher schon seit vielen Jahren ein dringendes Anliegen, dass der Staat und die Netzanbieter entsprechende Regelungen und Maßnahmen treffen. „Der Beschluss des Bundeskabinetts, den Jugendmedienschutz zu reformieren, lässt uns aufatmen. Die bisherige Gesetzeslage ist in der heutigen digitalen Welt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen unbrauchbar“, sagt Sebastian Heimann, Bundesgeschäftsführer des DFV. Fast 20 Jahre ist das bisher gültige Gesetz zum Jugendmedienschutz alt. Für [...]

Nach oben