Schulstart: Coronakrise als Motor der Digitalen Bildung in Deutschland

2020-08-11T12:36:52+02:0011. August 2020|Pressemitteilungen|

Die Digitale Bildung an deutschen Schulen ist ein Sorgenkind. Mindestens versetzungsgefährdet müsste im Zeugnis zu lesen sein, wenn man die Bundesländer nach ihrer Leistung beurteilen würde, wie sie das digitale Lernen an Schulen umgesetzt haben. Die Coronakrise hat gravierende Mängel offenbart. (Berlin). Seit annähernd 20 Jahren wird in Deutschland an digitalen Unterrichtsmaterialien und Lernplattformen für Schülerinnen und Schüler gearbeitet – und zwar 16-fach auf Länderebene. „Die Coronakrise hat deutlich gezeigt, dass die Bundesländer das digitale Zeitalter an Schulen verschlafen haben“, sagt Klaus Zeh, Präsident des Deutschen Familienverbandes (DFV). Über mehrere Monate mussten Schüler und Eltern im Frühjahr 2020 mit einem [...]