Nicht verpassen: Bundestags-Talk mit DFV-Präsident Klaus Zeh

2021-06-08T13:02:09+02:008. Juni 2021|Corona-Pandemie, Veranstaltung|

Am Mittwoch, 9. Juni 2021 (19:30 Uhr), ist DFV-Präsident Klaus Zeh Gast in der Gesprächsrunde „Nach Homeoffice und Homeschooling – wie stärken wir Familien und Alleinerziehende nach der Krise?“. Gastgeber ist Alexander Dobrindt, Vorsitzender der Christlich-Sozialen Union (CSU) im Bundestag. Präsident Zeh wird Einschätzungen und Forderungen des Deutschen Familienverbands (DFV) in der Diskussion darlegen. Familien gehören in den Mittelpunkt des politischen Handelns! Weitere Gäste im Bundestagstalk sind: Daniela Jaspers, Vorsitzende des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), und Stephan Stracke, familienpolitischer Sprecher der CSU im Bundestag. Die Runde wird für Fragen und Diskussionsbeiträge geöffnet. Eine Teilnahme erfolgt digital. Hier geht [...]

Eltern impfen, Kinder schützen: Familienverband kritisiert Schwerpunkt-Setzung in der Corona-Impfstrategie

2021-06-02T09:52:13+02:002. Juni 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Ab kommender Woche ist die Impfung von Kindern ab dem Alter von 12 Jahren möglich. Der Deutsche Familienverband (DFV) plädiert für eine Impfpriorisierung von Eltern, um Kinder zu schützen. Bundesgeschäftsführer Sebastian Heimann (Berlin). Die Pandemie hat es besonders deutlich gezeigt: Eltern sind systemrelevant. Sie sorgen rund um die Uhr für ihre Kinder und leisten damit der Gesellschaft einen großen Dienst – ohne Bezahlung. „Dass unbezahlte Sorgearbeit in unserer Gesellschaft keine Wertschätzung findet, zeigt sich in der Impfstrategie der Bundesregierung. Eltern und ihre Erfordernisse sind unberücksichtigt geblieben, obwohl sie große Lasten in der Pandemie zu schultern hatten. Mit dem [...]

DFV-Interview zum Homeschooling: Bundestagskandidatin Sabine Buder (CDU)

2021-06-01T08:04:59+02:001. Juni 2021|Corona-Pandemie, Interview|

Die Schließung von Schulen stellt Familien vor enorme persönliche und finanzielle Herausforderungen. Familien leiden an der monatelangen Dauerüberlastung zwischen Erwerbsarbeit, Kinderbetreuung und Homeschooling. Das haben inzwischen mehrere Studien deutlich nachweisen können. Eine Zeit lang ist der Wegfall von Bildungseinrichtungen durch Eltern kompensierbar, aber es kann kein Dauerzustand sein. Über das Homeschooling unterhalten wir uns heute mit Dr. Sabine Buder. Sie ist vierfache Mutter, Unternehmerin und vielfach ehrenamtlich engagiert. Als CDU-Mitglied kandidiert sie im Wahlkreis 59 (Brandenburg) für einen Sitz im Bundestag. Mehr Informationen finden sich auf ihrer Webseite, auf Twitter sowie auf ihrem Facebook-Profil. Frau Buder, Sie sind Mutter von [...]

Interview zum Homeschooling: Bundestagskandidatin Nina Stahr (Bündnis 90/Die Grünen)

2021-06-03T10:52:44+02:001. Juni 2021|Corona-Pandemie, Interview|

Die Schließung von Schulen stellt Familien vor enorme persönliche und finanzielle Herausforderungen. Familien leiden an der monatelangen Dauerüberlastung zwischen Erwerbsarbeit, Kinderbetreuung und Homeschooling. Das haben inzwischen mehrere Studien deutlich nachweisen können. Eine Zeit lang ist der Wegfall von Bildungseinrichtungen durch Eltern kompensierbar, aber es kann kein Dauerzustand sein. Über das Homeschooling unterhalten wir uns heute mit Nina Stahr. Sie ist dreifache Mutter, arbeitete als Referendarin im Oberstufenzentrum in Neukölln sowie in einem Gymnasium in Grunewald. Seit 2006 ist sie Mitglied bei den Grünen und seit Dezember 2016 Landesvorsitzende in Berlin. Nina Stahr kandidiert im Wahlkreis Steglitz-Zehlendorf für einen Sitz im [...]

Corona: Keine Pandemie-Bewältigung ohne die Familien

2021-05-07T09:50:12+02:007. Mai 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Noch immer prägt die Corona-Pandemie das Leben der rund 40 Millionen Mütter, Väter und Kinder in Deutschland. Der Deutsche Familienverband (DFV) fordert zum Muttertag, das Hauptaugenmerk auf die Familien zu legen und endlich mit ihnen in den Dialog zu treten. Ein Familiengipfel ist überfällig, so Verbandspräsident Klaus Zeh. (Berlin). Die Corona-Pandemie macht sichtbar, wie systemrelevant Familien sind. Ohne die Mitwirkung von Müttern, Vätern und Kindern können Maßnahmen der Pandemiebekämpfung nicht greifen. Familien übernehmen Verantwortung, halten zusammen und kümmern sich nicht zuletzt um andere. Dem Staat fällt die Aufgabe zu, die Last von Familien zu mindern. „Familien gehören in den Mittelpunkt [...]

Aktionsprogramm der Bundesregierung: Kinder und Jugendliche stärken

2021-05-07T09:58:48+02:006. Mai 2021|Bildung, Corona-Pandemie|

Das Bundeskabinett hat das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ in Höhe von 2 Milliarden Euro beschlossen. Es besteht aus einem Nachholprogramm für pandemiebedingte Lernrückstände und einem umfangreichen Maßnahmenpaket zur Unterstützung der sozialen Kompetenzen und der allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Das vom Bund aufgelegte Aktionsprogramm hat vier Säulen: 1. Abbau von Lernrückständen Bund und Länder haben das gemeinsame Ziel, pandemiebedingte Lernrückstände durch zusätzliche Förderangebote für Schüler aufzuholen. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt im Rahmen der bestehenden Strukturen durch die Länder. Im Zentrum der Umsetzung soll dabei die Schule und ihre Vernetzung mit zusätzlichen Angeboten stehen. Mit den vom [...]

Kinderkrankentage: 30 Tage je Kind und Elternteil

2021-04-13T17:59:29+02:0013. April 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) begrüßt die Ausweitung der Kinderkrankentage, die heute (Dienstag) durch das Bundeskabinett auf den Weg gebracht worden sind. Sebastian Heimann (Berlin). „Die Kinderkrankentage auf 30 Tage je Kind und Elternteil zu erhöhen, ist eine gute und notwendige Entscheidung des Bundeskabinetts“, sagt Sebastian Heimann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Familienverbandes. Die Neuregelung steht in Verbindung mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Für Alleinerziehende erhöht sich der Anspruch von 40 auf 60 Tage. Der DFV begrüßt es, dass die Forderung von Eltern nach einer Erhöhung der Kinderkrankentage endlich Gehör findet. Besonders zu befürworten ist die Möglichkeit der Inanspruchnahme [...]

Osterlockdown: Familiengipfel und Gesamtstrategie für Krippen, Kitas und Schulen

2021-06-07T16:12:17+02:0024. März 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) kritisiert das Pandemie-Management der Länder und der Bundesregierung. Seit einem Jahr befinden sich Eltern und Kinder im Dauer-Lockdown. Ihre Sorgen und Nöte bleiben außen vor. Der DFV fordert einen Familiengipfel und Maßnahmen zur Öffnung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. DFV-Präsident Dr. Klaus Zeh Corona ist die schwerste Familienkrise der Bundesrepublik. Seit 12 Monaten befinden sich Eltern und Kinder in einem massiven Ausnahmezustand. Improvisierte Kinderbetreuung, Präsenzausfall in den Schulen und fehlende Sozialkontakte haben Familien an den Rand des Erträglichen gebracht. Selbst zu den Osterfeiertagen werden es der Bund und die Länder nicht schaffen, für eine ausreichende [...]

Corona-Studie: Jugendliche stark belastet und ungehört

2021-03-30T10:36:31+02:0023. März 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Psychische Probleme, Vereinsamung, Zukunftsängste und fehlendes politisches Gehör: Die Pandemie stellt Minderjährige und junge Menschen vor erhebliche Herausforderungen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung, die in Kooperation mit den Universitäten von Hildesheim und Frankfurt am Main durchgeführt worden ist. (Berlin). „Die Corona-Pandemie geht an Jugendlichen keineswegs spurlos vorbei. Sehr viele fühlen sich vereinsamt und haben mit psychischen Belastungen zu kämpfen“, sagt Sebastian Heimann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Familienverbandes (DFV). 61 Prozent der Jugendlichen geben laut Bertelsmann Studie an, sich teilweise oder dauerhaft einsam zu fühlen. 64 Prozent stimmen zum Teil oder voll zu, psychisch belastet zu sein. 69 Prozent [...]

Pandemie-Management: Sorgen von Kindern und Eltern bewusst wahrnehmen

2021-03-31T16:15:59+02:0010. März 2021|Corona-Pandemie, DFV Baden-Württemberg|

Die durch die Corona-Pandemie verloren gegangene, sichere Lebensgestaltung bereitet Familien zunehmend Sorgen und Ängste. Uto R. Bonde, Ehrenmitglied des Deutschen Familienverbands (DFV) und Sprecher des DFV-Landesverbands Baden-Württemberg, kritisiert das Pandemie-Management und fordert mehr Beachtung der Nöte von Eltern und Kindern. Seit der ersten Welle der Pandemie sind Familien massiven Beeinträchtigungen in ihrem alltäglichen Leben ausgesetzt. Die Schließung von Kitas und Schulen hat Kinder und Eltern unvorbereitet getroffen sowie außerordentliche Unzulänglichkeiten in der digitalen Bildung offengelegt, die auf sie zurückwirken. Zusätzlich haben Homeoffice und eine improvisierte Notbetreuung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vielen Haushalten mit Kindern erschwert. Ein Jahr [...]

Nach oben