Höchstrichterliche Vorgaben für die Familienpolitik bis heute nicht vollzogen

2021-09-28T13:27:31+02:0028. September 2021|Grundgesetz, Pressemitteilung|

Zum 70. Jahrestag des Bundesverfassungsgerichts erinnert der Deutsche Familienverband (DFV) an die immer noch fehlende Umsetzung wegweisender Familienurteile. Bei den Koalitionsverhandlungen für eine neue Regierung muss diese in den Mittelpunkt gestellt werden. (Berlin). Vor allem vier Urteile des Bundesverfassungsgerichts waren in der Vergangenheit wegweisend für die Familienpolitik in Deutschland: das Urteil vom steuerfreien Existenzminimum (1990), das sogenannte Trümmerfrauen-Urteil (1992), das Kinderbetreuungsurteil (1998) und das Pflegeversicherungsurteil (2001). Bis heute werden die vier großen Familienentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts gesetzgeberisch nicht umfassend umgesetzt und vielfältige Benachteiligung von Familien in Kauf genommen. „Es ist ein großes Unrecht, das den Familien angetan wird. Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts [...]

Deutscher Familienverband wählt neues Präsidium

2021-09-15T17:36:26+02:0013. September 2021|Ehrenamt, Pressemitteilung|

Dr. Klaus Zeh, seit 2011 Präsident des Deutschen Familienverbandes e.V. Auf dem Bundesverbandstag des Deutschen Familienverbandes (DFV) in Magdeburg wählten die Delegierten ein neues Präsidium. Klaus Zeh wurde im Amt des Verbandspräsidenten einstimmig bestätigt. (Magdeburg). Der Bundesverbandstag – das höchste Gremium des Deutschen Familienverbandes – hat für eine Amtsperiode von vier Jahren zwei neue Vizepräsidentinnen in das Präsidium gewählt und drei Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Der wiedergewählte Verbandspräsident Klaus Zeh sagt: „Wir haben ein starkes Führungsteam mit starken Männern und Frauen an Bord. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren unserer Amtsperiode. In [...]

Themenvielfalt beim ersten Berliner Familiengipfel

2021-09-07T11:35:23+02:0030. August 2021|Pressemitteilung, Veranstaltung|

Familienpolitik auf Landesebene: Deutscher Familienverband (DFV) im Gespräch mit dem Kandidaten für das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Kai Wegner (Berlin). „Der Berliner Familiengipfel ist ein politisches Zukunftsformat. Die Politik ist gut beraten, mit Familien zu reden, statt nur über sie“, sagt Wolfgang Haupt, DFV-Landesvorsitzender von Berlin. „Das gilt nicht nur in Corona-Zeiten oder in der Wahlkampfphase. Wir müssen einander zuhören und gemeinsam Probleme lösen, die für Familien in Berlin besonders dringlich sind.“ Wolfgang Haupt, DFV-Landesvorsitzender Berlin und Mitglied des DFV-Bundespräsidiums Der DFV-Landesverband Berlin spricht sich in der Expertenrunde des Familiengipfels mit Kai Wegner (CDU-Vorsitzender Berlin, MdB) [...]

Startschuss für den ersten Berliner Familiengipfel

2021-08-23T15:49:17+02:0023. August 2021|Pressemitteilung, Veranstaltung|

Mehrere Familienorganisationen nehmen am ersten Berliner Familiengipfel der CDU Berlin teil. Der DFV-Landesverband begrüßt die notwendige Diskussion um Bedürfnisse und Herausforderungen von Familien in der Bundeshauptstadt. (Berlin). „Die Corona-Pandemiebewältigung steht und fällt mit der politischen Einbeziehung von Familien“, sagt Wolfgang Haupt, Berliner Landesvorsitzender des Deutschen Familienverbandes (DFV). „Wer Familien ernst nimmt, muss mit ihnen reden, statt nur über sie – und das gilt nicht nur für das wichtige Thema Corona. Das gilt für jedes Thema, das die Familie unmittelbar betrifft.“ Der DFV-Landesverband Berlin begrüßt ausdrücklich die Initiative der CDU Berlin, den ersten Familiengipfel der Bundeshauptstadt durchzuführen. Mehrere Familienorganisationen werden Eckpunkte [...]

CDU / CSU-Wahlprogramm: Starke Wohneigentums-Förderung für Familien

2021-06-25T12:51:39+02:0025. Juni 2021|Familienwohnen, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) befürwortet die geplante Förderung von Familienwohnraum, kritisiert jedoch, dass Maßnahmen zu wenig konkretisiert sind. (Berlin). Die eigenen vier Wände sind für viele Familien Wohnglück und Altersvorsorge zugleich. „Das Baukindergeld war ein voller Erfolg. Es hat mehr als 330.000 Familien die Möglichkeit gegeben, nach ihren eigenen Vorstellungen zu wohnen. Es ist gut, wenn die Union das Familienwohnen weiterhin fest im Blick hat“, sagt Sebastian Heimann, Bundesgeschäftsführer des DFV. Eine Wohneigentumsförderung aus Darlehen, Tilgungszuschüssen und Zinsverbilligungen in Abhängigkeit von der Kinderzahl ist sinnvoll. Leider schweigt sich das Wahlprogramm darüber aus, wie hoch die Familienunterstützung ausfallen soll. „Vor der [...]

99 Jahre DFV: Nur Engagement macht Familien hörbar

2021-06-25T08:31:02+02:0025. Juni 2021|DFV, Pressemitteilung|

Am 25. Juni 2022 feiert der Deutsche Familienverband (DFV) sein 100. Jubiläum. Angesichts der Coronapandemie erinnert der Verband bereits ein Jahr vorher, dass eine starke Lobby für Familien unabdingbar ist. (Berlin). „Eltern leisten einen entscheidenden Beitrag für unser Gemeinwesen: Ohne Familien ist kein Staat zu machen und keine Krise zu bewältigen. Dass in der Pandemie Kinder und Eltern von der Politik zu wenig angehört wurden, aber viel geleistet haben, ist ein Skandal. Es wird zwar über Familien geredet, aber nicht mit Familien“, sagt Klaus Zeh, Präsident des DFV. „Ihre Stimme muss laut und unüberhörbar sein. Mehr denn je zeigt es [...]

Familiengipfel: Dobrindt-Vorschlag findet Unterstützung des Deutschen Familienverbandes

2021-06-19T15:10:23+02:0019. Juni 2021|Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) unterstützt den Vorschlag des Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Bundestag, einen Familiengipfel auf Landes- und Bundesebene durchzuführen. (Berlin). „Die Belastung der Familien sollten wir in einem Gipfel nach dem Vorbild Auto- und Wirtschaftsgipfel mit Ländern und Regierung besprechen. Wir müssen jetzt aufarbeiten, was durch die Pandemie ausgelöst worden ist“, sagt Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag, im Rahmen des CSU-Bundestalks zur Stärkung der Familien in der Krise. Alexander Dobrindt, CSU „Die Politik muss mit Familien reden, statt nur über sie. Familien sind die systemrelevanteste Gruppe. Mit ihnen steht und fällt alles“, sagt DFV-Verbandspräsident Klaus [...]

DFV: Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats verkennt Bedeutung von Kindern für die Rente

2021-06-18T14:47:48+02:0011. Juni 2021|Familiengerechte Sozialversicherung, Pressemitteilung|

Der Deutsche Familienverband (DFV) kritisiert fehlende Familienorientierung bei der Expertise des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministeriums. (Berlin). Als umlagefinanziertes System ist die Rente auf Nachwuchs angewiesen. Dass die Rente ein Generationenvertrag ist, wird oft vergessen. „Nur wer Kinder erzieht, sichert die Zukunftsfähigkeit des Rentensystems. Das aktuelle Gutachten aus dem Bundeswirtschaftsministerium klammert diese grundlegende Tatsache aus. Die Reformvorschläge gehen am Kernproblem der Rentenfinanzierung vorbei: die Benachteiligung von Eltern auf Leistungs- und Ausgabenseite in der gesetzlichen Rentenversicherung“, sagt Siegfried Stresing, Vizepräsident des DFV. Für Stresing haben die Wirtschaftsexperten das Funktionsprinzip des Generationenvertrags nicht verstanden. So machen sie sogar die „Mütterrente“ für die Finanzierungslücke [...]

Eltern impfen, Kinder schützen: Familienverband kritisiert Schwerpunkt-Setzung in der Corona-Impfstrategie

2021-06-02T09:52:13+02:002. Juni 2021|Corona-Pandemie, Pressemitteilung|

Ab kommender Woche ist die Impfung von Kindern ab dem Alter von 12 Jahren möglich. Der Deutsche Familienverband (DFV) plädiert für eine Impfpriorisierung von Eltern, um Kinder zu schützen. Bundesgeschäftsführer Sebastian Heimann (Berlin). Die Pandemie hat es besonders deutlich gezeigt: Eltern sind systemrelevant. Sie sorgen rund um die Uhr für ihre Kinder und leisten damit der Gesellschaft einen großen Dienst – ohne Bezahlung. „Dass unbezahlte Sorgearbeit in unserer Gesellschaft keine Wertschätzung findet, zeigt sich in der Impfstrategie der Bundesregierung. Eltern und ihre Erfordernisse sind unberücksichtigt geblieben, obwohl sie große Lasten in der Pandemie zu schultern hatten. Mit dem [...]

Pflegeversicherung braucht Beitragsgerechtigkeit, nicht spaltende Debatten

2021-06-01T11:35:11+02:001. Juni 2021|Familiengerechte Sozialversicherung, Pressemitteilung|

Bei den Diskussionen um die Finanzierung der Pflegeversicherung wird vergessen, dass Familien immer noch verfassungswidrig sowohl in der gesetzlichen Pflegeversicherung als auch in der Renten- und Krankenversicherung belastet werden. (Berlin). „Die Pläne der Bundesregierung für eine Reform der Pflegeversicherung sorgen für Kontroversen: Kinderlose sollen einen höheren Beitragssatz zahlen. Dabei wird vergessen, dass Eltern bereits doppelte Beiträge in die Pflegeversicherung leisten, zum einen mit Geldbeiträgen und zum anderen mit der Kindererziehung“, sagt Siegfried Stresing, Vizepräsident des Deutschen Familienverbands (DFV). Ziel müsse sein, Eltern in der Sozialversicherung zu entlasten. Wer keine Unterhaltspflichten für Kinder hat, ist grundsätzlich finanziell leistungsstärker. Familien hingegen rutschen [...]

Nach oben