Der Deutsche Familienverband (DFV) unterstützt die Forderung der Deutschen Liga für das Kind nach einer schrittweisen Wiedereröffnung von Kindertagesstätten und Stellen der Kindertagespflege.

Die Deutsche Liga für das Kind fordert die schrittweise Öffnung der Kitas und Kindertagespflegestellen. Im Interesse der Eltern und Kinder sollte diese bereits in der kommenden Woche erwogen werden, heißt es in einer Stellungnahme an die Bundesregierung. Der notwendige Gesundheitsschutz für Kinder und Fachkräfte muss dabei durch geeignete, mit den Eltern abgestimmte Maßnahmen bestmöglich gewahrt werden.

Der DFV unterstützt die Forderungen und hat sich der Stellungnahme angeschlossen. Gerade Familien mit jungen Kindern wurde in den vergangenen Wochen extrem viel abverlangt. Bei der Anpassung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus müssen die Bedürfnisse von Familien immer berücksichtigt werden.

Die Stellungnahme zählt erste Schritte auf. Dazu gehören die Erweiterung der Notbetreuung sowie die durchgehende Öffnung von Kitas während der Sommerferien. Statistiken zu den Infektionsraten von Kindern und zu deren Rolle bei der Ausbreitung des Virus sollten detailliert altersbezogen ausgewertet und kontinuierlich in politische Entscheidungsprozesse einbezogen werden.

Zur vollständigen Stellungnahme geht es hier.