• 1
  • 2
  • 3
  • 4

U-18-Wahlrecht hat viele Fans

Wir haben die DFV-Community auf Facebook gefragt, ob Kinder und Jugendliche (endlich) wählen dürfen sollten. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der spannenden Kommentare unserer Fans.

Auf unsere Frage nach einem Wahlrecht für Kinder antwortete Manuela Eysink-Müller: „Ich bin für ja. Wenn ich an früher zurückdenke, waren meine Freunde und ich schon mit 12 Jahren politisch interessiert und engagiert. Und haben uns häufig geärgert, dass wir keinerlei Einfluss auf die Wahlen nehmen konnten. (…) eine Änderung eben dieses Systems wäre nicht nur überfällig, sondern angebracht!“

Auch Christoph Mattes sprach sich für ein Wahlrecht für Minderjährige aus: „Dann würde Politik endlich kinder-, familien- und bildungsorientierter werden müssen (…) in Deutschland liegt die größte Entscheidungsmacht für die Zukunft bei denen, die altersbedingt gar nicht mehr so viel davon haben. Es sollte andersherum sein!“

Liz Ho postete: „Ich warte schon seit Jahren darauf. (…) Meine Kinder (3 bis 7 Jahre alt, Anmerk. der Redaktion), sind sehr interessiert an Politik, Umwelt und ethischen Fragen. Sie sollten endlich eine Stimme bekommen! Nicht erst mit 16!“

Dagegen äußerte Facebook-Fan Rüdiger Schmidt, dass 16 Jahre deutlich zu früh seien, um sich eine reelle politische Meinung zu bilden. Für Martina Winter wiederum sollten Kinder ab 10 Jahren wählen können.

Britta Schulze kommentierte: „Klar (sollten Kinder und Jugendliche wählen können, Anmerk. der Redaktion), aber vielleicht nicht unbedingt 100 % zählend für die richtige Wahl. Es müsste prozentual angerechnet werden.“

Wahlalter erhöhen?

Gegen ein Wahlrecht für Kinder und Jugendliche war Katinka Ackermann: „Sie sind viel zu leicht zu manipulieren und zu leichtgläubig!“ Und Carina Stegmüller postete, dass sie die Volljährigkeit und damit das Wahlalter auf 21 Jahre erhöhen würde: „Da ist Mann bzw. Frau einfach reifer.“

Eine ähnlichen Standpunkt äußerte Kerstin Gitter: „Ich glaube einfach nicht, dass sie in so jungen Jahren selbstständig und eigenverantwortlich wählen. Wenn's nach mir ginge, dann wäre ein Jugendlicher erst volljährig, wenn er ein Jahr unabhängig und selbstständig für sich gesorgt hat. Dann hat er eventuell schon ein wenig reale Lebensluft geschnuppert.“

Nur wer wählt, zählt!

Die Frage nach einem Wahlrecht für Kinder und Jugendliche lässt nicht kalt. Der DFV ist Verfechter des Wahlrechts ab Geburt und kennt häufige Einwände. Für Antworten klicken Sie hier.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und machen Sie bei der nächsten Diskussion mit!

Anmerkung: Die zitierten Kommentare wurden zur besseren Lesbarkeit leicht redigiert. Inhaltliche Änderungen wurden vermieden.

Garantiert familienfreundlich!

Das neue DFV-Qualitätssiegel Familiensterne – Familienfreundliches Haus fördert den Anspruch von Familien nach familiengerechten Ferien-unterkünften.

Familiensterne ist die bundesweit erste Zertifizierung, die von einer gemeinnützigen Famillienorganisation vergeben wird.

Mehr dazu unter: familiensterne.de.

logo familiensterne 500 dfv

Jetzt anmelden!

Für das Ausbildungsjahr 2020/21 hat die Anmeldung begonnen.

Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Ausbildung von Mediator*innen. Alle Informationen finden Sie hier.

Logo Mediationsausbildung

CCO Kompass Ausschnitt

Newsletter abonnieren!


Sie suchen Aktuelles rund um die Themen Eltern, Kinder, Urlaub, Gesundheit, Familienförderung und zu unseren gemeinnützigen Projekten und Kampagnen?

Dann sind sind Sie hier richtig! Abonnieren Sie unseren kostenlosen DFV-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeDer Familien-Newsletter des Deutschen Familienverbandes.
Jetzt kostenlos anmelden!

Newsletter des DFV

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeZu den aktuellen Pressemitteilungen des Deutschen Familienverbandes.
Hier findet sich auch das PM-Archiv.

Pressedienst DFV

captcha 

Ihre Daten werden ausschließlich für unseren Newsletter verwendet und nicht weitergegeben. Sie können der Nutzung jederzeit widersprechen, z.B. durch Klick auf "stornieren" am Ende jeder E-Mail. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt, eine absolute Sicherheit können wir jedoch nicht gewährleisten.

Nur wer wählt, zählt!

13,6 Millionen Bürger unter 18 Jahren sind vom Wahlrecht ausgeschlossen! Helfen Sie, der Zukunft eine Stimme zu geben.

Mehr Informationen zum Wahlrecht ab Geburt unter wahlrecht.jetzt

Logo Wahlrecht

Wir jammern nicht, wir klagen!

Wehren Sie sich gegen ungerechte Sozialversicherungsbeiträge! Wehren Sie sich gegen mindestens 238 Euro zu viel je Kind und Monat!

Machen Sie mit bei der Kampagne des Deutschen Familienverbandes (DFV) und des Familienbundes der Katholiken (FDK).

Logo elternklagen

Folge uns auf Facebook!

 

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband e.V.

Seelingstraße 58
14059 Berlin
Fon 030 - 30 88 29 60
Fax 030 - 30 88 29 61
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zum Thema Familie und zur Familienpolitik? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter! Möchten Sie zusätzlich unsere Pressemitteilungen zugesandt bekommen, machen Sie ein Häkchen beim Pressedienst DFV.

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeDer Familien-Newsletter des Deutschen Familienverbandes.
Jetzt kostenlos anmelden!

Newsletter des DFV

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeZu den aktuellen Pressemitteilungen des Deutschen Familienverbandes.
Hier findet sich auch das PM-Archiv.

Pressedienst DFV

captcha 

Ihre Daten werden ausschließlich für unseren Newsletter verwendet und nicht weitergegeben. Sie können der Nutzung jederzeit widersprechen, z.B. durch Klick auf "stornieren" am Ende jeder Email. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt, eine absolute Sicherheit können wir jedoch nicht gewährleisten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen