Pressemitteilungen 2012

14.12.2012

Höherer Kinderfreibetrag und höheres Kindergeld gefordert

(Berlin). Der Deutsche Familienverband zeigt sich enttäuscht über das Vorhaben der Bundesregierung, den steuerlichen Grundfreibetrag, nicht aber den Kinderfreibetrag und das damit verrechnete Kindergeld anzuheben.
Ganze Pressemitteilung vom 14.12.2012 als PDF downloaden

19.11.2012

Familienarbeit muss anerkannt werden

(Berlin). Scharfe Kritik übt der Deutsche Familienverband an der Forderung der Arbeitgeberverbände, die Elternzeit drastisch zu verkürzen
Ganze Pressemitteilung vom 19.11.2012 als PDF downloaden

08.11.2012

Deutscher Familienverband begrüßt Betreuungsgeld

(Berlin). Erleichtert zeigt sich der Deutsche Familienverband über die für morgen vorgesehene Verabschiedung des Betreuungsgeldes.
Ganze Pressemitteilung vom 08.11.2012 als PDF downloaden

25.10.2012

„Solidaritätsfonds Demografischer Wandel“ statt kurzfristiger Wahlgeschenke

(Berlin). Ein Jahr vor der Bundestagswahl sieht der Deutsche Familienverband mit großer Sorge, wie die Fraktionen sich in überflüssigen Scharmützeln zu Einzelmaßnahmen wie Abschaffung der Praxisgebühr, Großelternzeit oder Betreuungsgeld aufreiben.
Ganze Pressemitteilung vom 25.10.2012 als PDF downloaden

19.10.2012

Qualitätsstandards in Krippen und Kindertagesstätten gefordert

(Berlin). Anlässlich der heutigen wissenschaftlichen Jahrestagung „Schwierige Kinder? Probleme erkennen, Herausforderung annehmen“ der Deutschen Liga für das Kind fordert der Deutsche Familienverband die Bundesregierung auf, für bundesweit verbindliche Qualitätsstandards in Krippen und Kindertagesstätten Sorge zu tragen.
Ganze Pressemitteilung vom 19.10.2012 als PDF downloaden

04.10.2012

Große Erwartungen an den deutschen Demografiegipfel

(Berlin). Der Deutsche Familienverband begrüßt die Einrichtung eines Demografiegipfels auf Bundesebene mit breiter Beteiligung aus allen relevanten Ressorts.
Ganze Pressemitteilung vom 04.10.2012 als PDF downloaden

25.09.2012

Politik und Wirtschaft in Verantwortung

(Berlin). Familien brauchen Zeit, für sich und für ihre Kinder! Politik und Unternehmen stehen in der Verantwortung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zügig voranzubringen, mahnt der Deutsche Familienverband anlässlich des am Montag vorgestellten „Monitor Familienleben 2012“.
Ganze Pressemitteilung vom 25.09.2012 als PDF downloaden

20.09.2012

Ein Kind ist ein Kind

(Berlin). Zum heutigen Weltkindertag, der unter dem Motto „Kinder brauchen Zeit“ steht, ermutigt der Deutsche Familienverband die Familien, sich die notwendige und sinnvoll investierte Zeit füreinander zu nehmen und Kindern die Chance zu geben, ein Kind zu sein.
Ganze Pressemitteilung vom 20.09.2012 als PDF downloaden

18.09.2012

Lohnentwicklung drängt Familien an den Rand der Gesellschaft

(Berlin). Anlässlich des Entwurfs eines neuen Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesre- gierung erwartet der Deutsche Familienverband nicht nur schonungslose Analysen sondern auch sofortiges Handeln.
Ganze Pressemitteilung vom 18.09.2012 als PDF downloaden

14.09.2012

Chance für mehr Wahlfreiheit nutzen!

(Berlin). Anlässlich der heutigen Bundestagsanhörung zum Betreuungsgeld fordert der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh eine sachliche und konstruktive Diskussion.
Ganze Pressemitteilung vom 14.09.2012 als PDF downloaden

08.08.2012

Stärkung der Familie statt Sommerloch-Streit gefordert

(Berlin). Als äußerst problematisch bewertet der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh den Vorstoß einiger Parlamentarier, das Ehegattensplitting auf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften auszuweiten.
Ganze Pressemitteilung vom 08.08.2012 als PDF downloaden

22.06.2012

Sachlich und im Sinne der Wahlfreiheit!

(Berlin). Wahlfreiheit ist ein hohes Gut, damit Eltern und Kinder die beste Variante für ihr Leben in Familie finden können. In der Debatte der vergangenen Wochen wurde hauptsächlich Meinung gemacht, Misstrauen geschürt, wurden Familien gegeneinander ausgespielt.
Ganze Pressemitteilung vom 22.06.2012 als PDF downloaden

06.06.2012

Erste Hürde hin zu mehr Wahlfreiheit ist genommen

(Berlin). Als ersten Schritt zur besseren Anerkennung der Erziehungsleistung und zur Er- leichterung der Wahlfreiheit bezeichnet der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh das heute vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte Betreuungsgeld.
Ganze Pressemitteilung vom 06.06.2012 als PDF downloaden

14.05.2012

Die Kinder geben den Takt vor!

(Berlin). Für eine familiengerechtere Arbeitswelt braucht es mehr als flexible Arbeitszeit- modelle. Die Taktgeber dafür müssen die Familien und damit die Kinder sein, fordert der Präsident des Deutschen Familienverbandes, Minister a.D. Klaus Zeh, zum morgigen Tag der Familie.
Ganze Pressemitteilung vom 14.05.2012 als PDF downloaden

11.05.2012

Mütter stark machen – nicht nur am Muttertag!

(Berlin). Der Deutsche Familienverband fordert eine bessere Bewilligungspraxis für Mutter- Kind-Kuren. „Mütter leisten Unverzichtbares für ihre Kinder und die Gemeinschaft“, sagt der Präsident des Deutschen Familienverbandes, Minister a.D. Klaus Zeh, anlässlich des Mutter- tages.
Ganze Pressemitteilung vom 11.05.2012 als PDF downloaden

07.05.2012

DFV-Präsident Zeh wird Oberbürgermeister von Nordhausen

(Berlin). Der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh ist zum Oberbür- germeister der Stadt Nordhausen in Thüringen gewählt worden.
Ganze Pressemitteilung vom 07.05.2012 als PDF downloaden

25.04.2012

Mehr Mut zu Kindern!

(Berlin). Anlässlich der heute im Kabinett beratenen Demografiestrategie der Bundesregie- rung warnt der Präsident des Deutschen Familienverbandes Minister a.D. Klaus Zeh vor Re- signation und fordert eine mutmachende Familienpolitik.
Ganze Pressemitteilung vom 25.04.2012 als PDF downloaden

28.03.2012

Kinder sind keine Emissions- sondern Zukunftsträger!

(Berlin). Im Zusammenleben in Städten und Gemeinden dürfen Kinder nicht an den Rand gedrängt werden.
Ganze Pressemitteilung vom 28.03.2012 als PDF downloaden

14.03.2012

Zeit mit Kindern lässt sich nicht nachholen!

(Berlin). Gute Ansätze, aber auch deutliche Schwachstellen sieht der Deutsche Familienver- band im heute vorgestellten Achten Familienbericht. „Mit der ,Zeit für Familie‘ greift der Be- richt das wichtigste Familienthema überhaupt auf.
Ganze Pressemitteilung vom 14.03.2012 als PDF downloaden

23.02.2012

Kein Wahlrecht ohne Kinderstimmen!

(Berlin). Anlässlich einer aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Zu- schnitt von Wahlkreisen erneuert der Deutsche Familienverband seine Forderung, ein Wahl- recht von Geburt an einzuführen.
Ganze Pressemitteilung vom 23.02.2012 als PDF downloaden

02.02.2012

EU gefährdet Rettungsschirme für Familien

(Berlin). Als befremdlich bezeichnet der Deutsche Familienverband Berichte über die Kritik der EU-Kommission an den wirtschaftspolitischen Folgen des Betreuungsgeldes.
Ganze Pressemitteilung vom 02.02.2012 als PDF downloaden

20.01.2012

Pflege in der Familie stärken

(Berlin). Mit Blick auf die Pflegepläne der Bundesregierung würdigt der Deutsche Familien- verband das Ziel, dringend überfällige Verbesserungen für demenzkranke Pflegebedürftige in Angriff zu nehmen.
Ganze Pressemitteilung vom 20.01.2012 als PDF downloaden

Stimme für unseren Verein!

Deine Stimme zählt! Die ING-DiBa spendet je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine.

Also gleich für den DFV abstimmen und unsere gemeinnützige Arbeit kostenlos unterstützen!

DiBaDu Dein Verein thumb

Newsletter abonnieren!


Sie suchen Aktuelles rund um die Themen Eltern, Kinder, Urlaub, Gesundheit, Familienförderung und zu unseren gemeinnützigen Projekten und Kampagnen?

Dann sind sind Sie hier richtig! Abonnieren Sie unseren kostenlosen DFV-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

captcha  

Nur wer wählt, zählt!

13 Millionen Bürger unter 18 Jahren sind vom Wahlrecht ausgeschlossen! Helfen Sie, der Zukunft eine Stimme zu geben.

Mehr Informationen zum Wahlrecht ab Geburt unter wahlrecht.jetzt

Logo Wahlrecht

Wir jammern nicht, wir klagen!

Wehren Sie sich gegen ungerechte Sozialversicherungsbeiträge! Wehren Sie sich gegen mind. 238 Euro zu viel je Kind und Monat!

Machen Sie mit bei der Kampagne des Deutschen Familienverbandes (DFV) und des Familienbundes der Katholiken (FDK)

Logo elternklagen

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband e.V.

Seelingstraße 58
14059 Berlin
Fon 030 - 30 88 29 60
Fax 030 - 30 88 29 61
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zum Thema Familie und zur Familienpolitik? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter! Möchten Sie zusätzlich unsere Pressemitteilungen zugesandt bekommen, machen Sie ein Häkchen beim Pressedienst DFV.

captcha